Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Nagel – Prothetik

Die Nägel schützen die Endglieder unserer Finger und Zehen und bilden auch wichtige Widerlagen beim Tasten, Greifen und Abstützen. Grundsätzlich sollte der Nagel in seiner vollen Breite nach vorne wachsen. Doch durch traumatische Einwirkungen wie z.B. Unfälle, einwirkende Kräfte der anliegenden Zehen oder des Schuhdruckes wird er beim natürlichen Wachstum behindert.

Probleme / Beschwerden

  • Hühneraugenbildung unter der Nagelplatte
  • Hämatombildung (Bluterguss)
  • Verlust des Nagels teilweise oder ganz
  • Hochwölbung der Zehenkuppe

Hintergrund-Wissen

Manchmal steht man vor der Notwendigkeit, Teile eines Nagels oder sogar einen ganzen Nagel künstlich herzustellen. Bei zu kurzem oder fehlendem Nagel wölbt sich die Zehenkuppe auf, was zu erheblichen Beschwerden führt, wenn der Nage nachwächst. Auch besteht die Gefahr, für erneutes Einwachsen des Nagels in den Nagelwall. Es kommt ausserdem vor, dass dünne, brüchige, blättrige oder zu scharfkantige Nägel eine künstliche Verstärkung brauchen. Wird nun der fehlende Teil nicht ersetzt, oder wird der störende Druck nicht beseitigt, ist eine Deformierung des nachwachsenden Nagels wahrscheinlich.

Lösung

Eine Möglichkeit um all dies zu verhindern bietet hier die therapeutische Nagelprothetik mit Anwendung moderne Fussnagelkorrektur an.  Dank dieser Technik kann man den verbleibenden Nagelrest so verbreitern, dass er dem nachwachsenden, natürlichen Nagel den erforderlichen Platz verschafft, das Nagelbett schützt und so eine ungestörte Wiederherstellung der normalen Nagelplatte ermöglicht.

Anmerkung: auch mit dem altbewährtem Material Acryl wird das gleiche Resultat erzielt.

Neben der Behandlung der Ursache kann hier der Nagelaufbau für den Patienten sowohl medizinisch als auch kosmetisch hilfreich sein.